Seelsorge

"Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid"
(Matthäus 11)

Als Christen wollen wir einander in den Höhen und Tiefen des Lebens beistehen. Dabei tut es gut, jemanden zu haben, mit dem man einfach reden kann, der einfach da ist und zuhört;  jemanden, der in aller Offenheit begleitet; jemanden, mit dem man sein Leben auch vor Gott bringen kann.

Dazu geben wir in der Seelsorge einen geschützten Raum. Auch zur Beichte ist hier der geeignete Rahmen. Sie ist auch für evangelische Christen nichts Fremdes. Sie ist eine Form von Seelsorge und die von Gott selbst geschenkte Chance, mit Schuld im eigenen Leben umzugehen und in der Vergebung einen neuen Anfang zu erleben.

Möchten Sie seelsorgerliche Begleitung, wenden Sie sich dafür gern an Pfarrer Matthias Halbig. Ob für Sie selbst oder wenn Sie jemanden kennen, dem Seelsorge guttun würde. Die seelsorgerliche Verschwiegenheit ist selbstverständlich!

On Facebook